Tiroler Speckknödel

dscf5432

Dies ist ein ganz klassisches Knödelrezept für die bekannten Tiroler Speckknödel. Ich habe mich hier von dem Kochbuch „Tiroler Küche“ von Maria Drewes inspirieren lassen. Dieses Kochbuch ist eines meiner liebsten Kochbücher, da es so viele traditionelle Rezepte enthält und die meisten Rezepte nur wenigen Zutaten brauchen. Ohne viel Schnickschnack, ganz simpel und dadurch einfach unglaublich köstlich…

250 g Knödelbrot
Salz
250 ml Milch
2-3 Eier
200 g Speck (ganz oder bereits gewürfelt)
Butter
1/2 Zwiebel
Petersilie und Schnittlauch
3 EL Mehl

  1. Das Knödelbrot salzen, die Milch mit den Eiern versprudeln und über das Brot gießen. Alles sanft miteinander vermengen und eine halbe Stunde stehen lassen.
  2. Die Zwiebel und den Speck fein schneiden und in der Butter anbraten, direkt über die Knödelmasse geben.
  3. Petersilie, Schnittlauch und das Mehl darüber streuen und gut vermengen. Die Masse soll fest sein, aber nicht schmierig.
  4. Mit nassen Händen Knödel formen, alle auf ein Brett legen.
  5. In einem großen Topf Salzwasser (oder Suppe) zum Kochen bringen und einen Probeknödel etwa 10 Minuten darin leicht kochen. Der Probeknödel sollte außen glatt und innen locker sein. Ist er zu weich, kann man Mehl dazu geben.

Ich esse die Knödel gerne mit zerlassener Butter und Salat oder auch ganz klassisch in einer Suppe. Bereits gekochte Knödel vom Vortag schmecken auch sehr gut wenn man sie  einfach halbiert und in einer Pfanne mit Butter (und einer Prise Muskat) etwas anröstet. Ganz klassisch werden sie natürlich auch in einer Suppe gegessen. Ungekochte Knödel kann man auch sehr gut einfrieren, für den schnellen Hunger zwischendurch oder wenn man mal nicht kochen mag.

Guten Appetit!