Kaiserschmarrn

DSCF5518.jpg

Kaiserschmarrn ist nach Franz Joseph I benannt. Zur Entstehung des Namens gibt es verschiedene Geschichten. Wie auch immer! Das hier ist der berühmte Kaiserschmarrn von meiner Mama. Das Rezept stammt aus einem Kochbuch, das 1976 in Tirol verlegt wurde. Natürlich gibt es für einen originalen Kaiserschmarrn bestimmt tausend Rezepte, aber ich bin felsenfest davon überzeugt, dass dieses hier das beste Rezept ist : ) Meine Mama nimmt immer hellgelbe Rosinen, die einfach am besten schmecken und nicht so pickig süß sind wie normale Rosinen!

250 ml Milch
150 g Mehl
3-4 Eier (Eigelb von Eiklar getrennt)
Rosinen
Butter
Salz
Staubzucker zum Bestreuen

  1. Aus dem Eiklar einen Schnee schlagen.
  2. Milch, Mehl und eine Prise Salz glatt rühren.
  3. Danach die Dotter einmengen und den steif geschlagenen Schnee unterziehen.
  4. In einer Pfanne Butter erhitzen und den Teig eingießen.
  5. Je nach Geschmack nun die Rosinen darüber streuen.
  6. Wenn die Masse etwa bis zur Hälfte durchgebacken und an der Unterseite goldbraun ist, wendet man die gesamte Masse und backt ihn hier ebenso goldbraun an.
  7. Dann den Schmarrn in der Pfanne zerkleinern, noch ein wenig nachziehen lassen und mit viel Staubzucker bestreuen.

Man kann den Schmarrn mit Pflaumenröster, Apfelmus oder Preiselbeeren servieren.

Mahlzeit!

Ein Kommentar zu „Kaiserschmarrn

Kommentare sind geschlossen.