Maroni Cashew Suppe

DSCF6159.jpg

Maroni sind zwar für diese Jahreszeit nicht unbedingt so gängig, aber ich hatte noch geschälte und gekochte Maroni zuhause (gibt’s in den meisten Obst- und Gemüseabteilungen oder in den Knabber-Regalen), die ich aufbrauchen wollte. Ich liebe Maroni und im Herbst könnte ich sie jeden Tag und in allen Varianten essen, egal ob süß oder salzig, ganz pur geröstet oder in interessanten Gerichten verwendet. Diese Suppe ist ganz einfach und schmeckt durch die Cashewkerne aber definitiv ganz besonders fein! Ergibt etwa 4 kleine Portionen.

200g Maroni gekocht und geschält
300g Kartoffeln
50g Cashewkerne
700ml Suppenbrühe
1 kleine Zwiebel
1 TL Zucker
1 Chilischote
1 Prise Muskat
1 Prise Zimt
etwas Öl

  1. Zwiebel, Cashewkerne, Kartoffeln klein schneiden.
  2. In einem Suppentopf Öl erhitzen (ich habe hier Rapsöl verwendet)
  3. Die kleingeschnittene Zwiebel mit den Cashewkernen anrösten, Maroni hinzugeben und den Zucker darüber streuen.
  4. Die Kartoffeln hineingeben und mit der Suppenbrühe aufgießen, bis das gesamte Gemüse bedeckt ist.
  5. So lange köcheln, bis die Kartoffelstücke weich sind.
  6. Mit einem Pürierstab oder im Blender/Mixer fein pürieren und mit Muskat, Zimt und Chili abschmecken.

Noch feiner wird die Suppe, wenn man etwas geschlagenen (oder auch flüssigen) Schlagobers unterrührt.