Linguine mit Limetten-Ricotta und Babyspinat

Linguine Limette Ricotta

Heute gibt es wiedermal ein Rezept für Pasta. Ich mag Pasta so unglaublich gerne, weil es einfach so viele verschiedene hübsche Sorten gibt und man sie mit eigentlich allen erdenklichen Zutaten in etwas ganz Köstliches verzaubern kann! Diese Linguine mit Limetten-Ricotta und Babyspinat wollte ich schon lange mal wieder machen und jetzt wo der Frühling endlich da ist, schmeckt dieses Rezept einfach noch um vieles frischer, fruchtiger und köstlicher! Linguine habe ich deshalb gewählt, weil sie meiner Meinung nach eine tolle Form und Konsistenz für diese Art von Saucen haben. Natürlich kann man auch jegliche andere Pastasorte verwenden. Sehr gut eignen sich auch andere Bandnudeln wie Tagliatelle oder Papardelle. Aber auch Farfalle oder andere kleine Pastasorten sehen hier sehr hübsch aus! Ich habe heute zum ersten Mal Pasta von Barilla Academia gekauft und ich muss sagen – ohne Werbung machen zu wollen – ich bin wirklich begeistert!

2 Knoblauchzehen
1/4 rote Zwiebel
4 EL Olivenöl
1 Becher Ricotta
1 Limette
1 Handvoll Babyspinat
Salz, Pfeffer, Muskat

Linguine für 3 Personen

  1. Knoblauch und Zwiebeln kleinschneiden und in einer weiten, hohen Pfanne mit dem Olivenöl erhitzen.
  2. Den gewaschenen Babyspinat hinzugeben (darf ruhig etwas mehr sein, er fällt sehr zusammen!) und mit anbraten.
  3. Die Nudeln in einem großen Topf mit Salzwasser laut Packungsbeilage kochen, jedoch von der angegebenen Kochzeit eine Minute abziehen, damit sie schön al dente sind und noch etwas in der Sauce baden können.
  4. Nun den Ricotta sowie den Saft der Limette in die Pfanne geben und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Bei kleiner Flamme etwas köcheln lassen.
  5. Die Nudeln abgießen und direkt in die Pfanne mit der Sauce geben.
  6. Mit Limettenscheiben und etwas Pfeffer am Teller garnieren.