Mama’s Pastasciutta

Mamas Pastasciutta.jpg

Ich liebe dieses Rezept. Seit ich denken kann, kocht meine Mama diese tolle Pastasciutta oder auch „Pasta Asciutta“. Als ich klein war durfte ich immer schon ein Schälchen der leckeren Sauce vorab probieren und am liebsten hätte ich damals schon den ganzen Topf einfach so – ohne Nudeln – leer gegessen. Das große Geheimnis der Pastasciutta meiner Mama ist Zimt, der allem eine ganz besondere Note verleiht und die Sauce ganz toll abrundet. Klingt zwar komisch, ist aber so! Probiert es aus! Das Hackfleisch / Faschierte kann man entweder gemischt oder vom Rind nehmen, ich finde beides großartig. Als Tomatensauce nehme ich meist Polpa vom Mutti, aber auch andere Tomatensaucen gehen. Am besten mit feinen Tomatenstückchen und nicht ganz passiert. Aber natürlich ist Passata auch gut!

500g Faschiertes
500g Polpa 
1/2 gelbe Paprika
1/2 grüne Paprika
1/2 rote Paprika
1/2 rote Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2 EL Italienische Kräuter
2 EL Tomatenmark
2 EL Ketchup
1 TL Salz‘
1 TL Zucker
Pfeffer, Chili
Eine Messerspitze Zimt
Olivenöl zum Anbraten

  1. Zwiebel, Knoblauch, Paprika in kleine Würfel schneiden.
  2. Den Boden einer hohen, weiten Pfanne mit Olivenöl bedecken und die Zwiebel sowie 2 EL Tomatenmark anrösten.
  3. Den Knoblauch hinzugeben, etwa eine Minute anbraten.
  4. Nun das Faschierte hineingeben und solange braten, bis es gut angebräunt ist. Dann die Paprika hinein geben und noch etwa eine Minute weiter braten.
  5. Nun kommt die Tomatensauce rein und alles wird mit Ketchup, den Kräutern, Salz, Zucker, Pfeffer, Chili und Zimt gewürzt.
  6. Alles kurz köcheln lassen und danach abschmecken. Je länger die Sauce ziehen kann, desto besser!