Orecchiette mit Wirsing, Champignons und Speck

Orecchiette mit Wirsing Champignons und Speck.jpg

Ich liebe Wirsing. Auch wenn Wirsing lange Zeit nicht mehr so in Mode war, für mich ist Wirsing ein unglaublich leckeres, vielseitiges und vor allem gesundes Gemüse. Wirsing ist ganzjährig erhältlich und man kann sehr viel damit anstellen! Hier habe ich eine einfache Pastasauce damit gekocht. Auch wenn es durch Crème fraîche etwas gehaltvoller ist, es ist ein absolutes Soulfood und garantiert sofort aufgegessen! Die Champignons verleihen allem eine cremige, feine Note und der Speck sorgt für ordentlich Würze. Natürlich kann man den Speck weglassen, aber für mich sind Wirsing und Speck ein ganz tolles Paar und schmecken auch einfach so in der Pfanne miteinander ohne alles andere schon super! Crème fraîche sorgt für eine cremige Konsistenz und rundet alles mit einer angenehmen Säure ab. Ich habe das Gericht auch schon mit Sauerrahm gemacht, was genauso gut schmeckt! Der Einfachheit halber habe ich mich wieder an Bechereinheiten orientiert, da somit das lästige Abwiegen wegfällt. Man kann hier eigentlich auch nicht viel falsch machen. Viel Spaß!

3 Becher Wirsing
1 Becher Champignons
1/2 Becher Speckwürfel
1 EL Zwiebeln
1 TL Knoblauch
1 Becher Crème fraîche
Salz und Pfeffer
Muskat, Chili
Orecchiette oder andere Nudeln

  1. Den Wirsing klein zupfen oder schneiden und in einem Sieb heiß abspülen.
  2. Die Champignons waschen und in kleine Scheiben schneiden.
  3. Zwiebeln und Knoblauch ebenfalls klein und fein würfeln.
  4. Die Speckwürfel in einer weiten Pfanne erhitzen. Hier kommt es auf den Fettgehalt der Speckwürfel an. Meist braucht man hier kein weiteres Fett wie Butter oder Pflanzenöl, da sie selbst schon viel Fett enthalten, das beim Erhitzen austritt. Wenn es allerdings nicht danach aussieht, dass genug Fett austritt, kann man mit 1 EL Olivenöl gut nachhelfen.
  5. Zwiebeln und Knoblauch hinzugeben und etwa 1 Minute mitrösten.
  6. Nun den Wirsing, die Champignons hinzugeben und weiter braten, bis der Wirsing an manchen Stellen leicht gebräunt ist.
  7. Crème fraîche in die Pfanne geben, gut verrühren und mit Salz, Pfeffer, Muskat und Chili abschmecken.
  8. Die Orecchiette (oder jede beliebige andere Pasta) in einem weiten Kochtopf in Salzwasser al dente kochen. Wie bei meinen anderen Pastarezepten: ich koche die Pasta nie komplett al dente sondern gebe sie bereits eine oder zwei Minuten früher heraus und lasse sie noch etwas in der leckeren Sauce baden.

 

4 Kommentare zu „Orecchiette mit Wirsing, Champignons und Speck

Kommentare sind geschlossen.