Hollersirup

Hollersirup.jpg

Momentan blüht hier in Tirol überall der Holunder, oder auch der „Holler“, wie er hier eigentlich genannt wird. An jeder Ecke kann man diese wunderschönen, duftenden, weißen Blüten sammeln. Ich habe hier ein ganz einfaches und schnelles Rezept, um einen leckeren Sirup daraus herzustellen! Natürlich ist es in der Menge beliebig erweiterbar, aber man bekommt schon mit wenigen Blüten ganz schön viel Sirup! Die Blüten sollte man bei strahlendem Sonnenschein pflücken, da sie hier wohl am aromatischsten sind.

10 Blüten
1 l Wasser
1 kg Zucker
1 Zitrone
10g Zitronensäure

  1. Die Blüten säubern und von allem befreien, was nicht auf die Blüte gehört. Lieber nicht waschen, da man sonst den aromatischen und süßen Blütenstaub abwäscht. Gröbere Stiele entfernen.
  2. In einem großen Topf das Wasser aufkochen und den gesamten Zucker hineingeben. So lange kochen, bis sich der Zucker vollständig gelöst hat. Vom Herd nehmen.
  3. Den Saft der Zitrone sowie die Zitronensäure hinzugeben und alles erkalten lassen.
  4. Sobald die Mischung wirklich kalt ist, die Blüten hineingeben und ein bisschen umrühren.
  5. Die Mischung nun mit Deckel nun mindestens 24 Stunden ziehen lassen. Man kann es natürlich auch länger ziehen lassen. Habe schon gelesen, dass es bis zu 7 Tagen stehen kann. Das musst man wahrscheinlich einfach ausprobieren 🙂
  6. Nach der Reifezeit die Flüssigkeit durch ein grobes Sieb abseihen, um die größeren Stücke und Blüten heraus zu sieben. Anschließend nochmals am besten durch einen Teefilter oder auch ein Geschirrtuch sieben, um auch kleinere Teilchen zu entfernen.
  7. In sterile, ausgekochte Weckgläser oder Flaschen abfüllen und gut verschließen. Der Sirup ist bestimmt ein Jahr haltbar, aber wahrscheinlich ist er bist dahin schon längst aufgebraucht 😉

Ein Kommentar zu „Hollersirup

Kommentare sind geschlossen.