Erdbeerroulade

Erdbeerroulade.jpg

Biskuitboden
4 Eier
150 g Staubzucker
1 Packung Vanillezucker
5 EL heißes Wasser
160 g Mehl
1 TL Backpulver

1 Prise Salz

Fülle

250 g Erdbeeren 
250 g Magertopfen
250ml Schlagobers
1 Packung Vanillezucker
2 EL Zucker
+ etwas Kristallzucker
  1. Die Eier trennen und das Eiweiß mit der Prise Salz steif schlagen.
  2. In einer weiteren Rührschüssel das Eigelb mit dem gesiebten Staubzucker und dem Vanillezucker schaumig schlagen.
  3. Den Backofen auf 170 Grad Ober-Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier vorbereiten.
  4. Nun das Wasser, das gesiebte Mehl und das Backpulver in diese Schüssel geben und mit dem Handrührgerät weiter rühren.
  5. Den Eischnee nun vorsichtig unter die andere Mischung heben bis alles gut vermischt ist.
  6. Die Masse auf das Backblech streichen, sodass sie circa 1cm dick ist.
  7. Für etwa 15-20 Minuten im Ofen backen, bis der Teig eine ganz leichte goldene Bräunung angenommen hat.
  8. Währenddessen für die Füllung die Erdbeeren waschen und in kleine Stückchen schneiden.
  9. Den Topfen mit dem Zucker sowie dem Vanillezucker verrühren.
  10. Die geschlagene Sahne sowie die Erdbeeren unter die Masse heben.
  11. Auf der Arbeitsfläche ein nasses Geschirrtuch ausbreiten und mit dem Kristallzucker leicht bestreuen.
  12. Den fertig gebackenen Biskuitboden ohne zu zögern auf das Geschirrtuch mit Kristallzucker stürzen, sodass das Backpapier nun auf der Oberseite ist.
  13. Auf das Backpapier kommt nun noch ein zweites nasses Geschirrtuch, das kurz angedrückt wird. Nun kann man das Backpapier leichter vom Kuchenboden abziehen.
  14. Der Boden wird nun vorsichtig eingerollt, sodass die Zuckerseite außen ist.
  15. Wenn er etwas ausgekühlt ist, die Rolle wieder vorsichtig öffnen und mit der Topfen-Sahne-Mischung bestreichen und zusammen rollen.