Marillenträumchen mit Streuselkleid

Marillentarte mit Streusel.jpg

Es ist wieder Marillenzeit und dieser zuckersüße, zarte Marillentraum im Streuselmantel macht den kleinen hübschen Früchtchen alle Ehre! Mit nur 6 Zutaten kann man diese leckere Marillentarte ganz einfach und schnell auf den Tisch zaubern!

Der Teig ist mein ganz einfacher Mürbteig  (siehe hier). Dann braucht man noch etwa 12 Marillen und eine Tarteform oder auch eine andere Kuchenform.

Mürbteig:
300g Dinkelmehl
200g Butter
100g Zucker
1 Ei
Prise Salz
&
12 Marillen

  1. Den Backofen auf 160 Grad Ober-Unterhitze vorheizen.
  2. Für den Mürbteig alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. Wenn der Teig noch etwas zu fettig ist, einfach noch etwas Mehl hinzugeben.
  3. Vom Teig etwa ein Fünftel zur Seite legen.
  4. Den restlichen Teig in die Tarteform drücken oder auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und hineindrücken, Ränder abschneiden. Meine Form ist beschichtet und da der Teig so viel Butter enthält, muss ich die Form nicht einfetten. Ich drücke ihn immer lieber portionsweise in die Form, da mir das Ausrollen von Mürbteig nicht so liegt 😉 Man muss aber darauf achten, dass der Teig an allen Stellen etwa gleich dick in der Form ist.
  5. Nun den Teigboden im Backofen circa 10 Minuten blind backen. Hierfür muss man aber nicht unbedingt Hülsenfrüchte oder dergleichen zum Beschweren nehmen, er hält so auch ganz gut seine Form.
  6. Währenddessen die Marillen waschen, halbieren und entkernen.
  7. Nach den 10 Minuten den Teigboden herausnehmen, die Marillen mit der Schnittfläche nach oben auf den Teig legen.
  8. Den übrigen Teig in der Hand zerbröckeln und so gleichmäßig Streusel auf den Marillen verteilen.
  9. Nun die Tarte weitere 30-45 Minuten backen, bis die Streusel und der Rand goldbraun sind! Vor dem Servieren noch mit Staubzucker bestreuen.

Die Tarte schmeckt warm sowie kalt wirklich sehr lecker 🙂