Dinkelbrot mit Topfen, Speck und Zwiebeln

Dinkelbrot mit Topfen Speck und Zwiebeln

Dieses Brotrezept ist ein abgewandeltes Rezept von meinen Dinkelbrötchen oder meinem ganz normalen Brotteig für Brotstangen, Pizza oder Flammkuchen. (siehe hier). Es wurde lediglich mit etwas Topfen, Speck und Zwiebeln verfeinert. Dieses Brot passt perfekt zu allen möglichen Suppen und ist eine supertolle Beilage, wenn es etwas deftiger sein darf. Aber auch mit Butter schmeckt es köstlich! Ich habe die Mengenangaben wieder in Bechern und Teelöffeln bzw. Esslöffeln gewählt, weil das einfach unkomplizierter ist und man keine Waage braucht.

2 Becher Dinkelmehl + noch 1 Becher Mehl extra
1 Becher lauwarmes Wasser
1 Packung Trockengerm
1 TL Salz & 1 TL Zucker
4 EL Speckwürfelchen
2 EL rote Zwiebel
3 EL Topfen

  1. In einem Becher das lauwarme Wasser mit dem Germ sowie dem Zucker gut vermischen.
  2. 2 Becher des Mehls in eine Rührschüssel geben, das Salz hinzugeben und mit dem Becher der Wasser-Hefe-Zucker-Mischung aufgießen.
  3. Mit der Hand oder den Knethaken des Handmixers gut verkneten, bis ein glatter Teig entsteht. Wenn es zu trocken ist, noch etwas Wasser hinzugeben, wenn es zu klebrig ist, noch etwas Mehl hinzugeben. In der Schüssel mit einem Geschirrtuch zugedeckt beiseite stellen und gehen lassen.
  4. Währenddessen die Zwiebel fein würfeln. Von der Menge her ist es etwa ein Viertel einer Zwiebel, es sollte schlussendlich etwa 2 EL ergeben.
  5. Die Speckwürfelchen in einer kleinen Pfanne erhitzen. Zwiebel hinzugeben und gut anrösten. Beiseite stellen.
  6. Nach etwa einer Stunde den gesamten Brotteig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und flach drücken.
  7. Den Topfen gleichmäßig darauf verteilen, dann die Speck-Zwiebel-Mischung drüber streuen und ebenfalls gut verteilen.
  8. Nun etwas Mehl darüber streuen und den gesamten Teig einschlagen und nochmals gut durchkneten, sodass der Topfen sowie die Speck-Zwiebel-Mischung gut verteilt ist.
  9. Den Teig nun in zwei bis vier gleich große Stücke teilen, schön rund formen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, nochmals etwa 20 Minuten gehen lassen. Natürlich kann man auch ganz kleine Brote oder Brotstangen formen, je nach Geschmack! Hier muss dann nur die Backzeit angepasst werden.
  10. Währenddessen den Backofen auf 250 Grad Ober-Unterhitze vorheizen.
  11. Das Brot dann etwa je nach Größe etwa 15-30 Minuten backen, bis es auf der Oberseite schön gebräunt ist und hohl klingt, wenn man mit einem Löffel draufklopft.