Vanillekissen

Vanillekissen

Auf diese hübschen kleinen Vanillekissen bin ich gekommen, weil ich noch Teig von Vanillekipferl übrig hatte, aber keine Zeit mehr zum Formen der Kipferl blieb. Als sie dann fertig waren, fand ich sie total hübsch und lecker und dachte ich teile sie hier 🙂 Es gibt im Internet viele Rezepte zu sehr ähnlichen Keksen (Traumstücke), die aber mit viel mehr Eiern gemacht werden.

Ich habe diesmal wieder helles Dinkelmehl und Mandeln verwendet, aber man kann sie natürlich auch mit Weizenmehl und Haselnüssen backen. Wahlweise nimmt man nur das Eigelb oder auch ein ganzes Ei, je nachdem was einem lieber ist oder ob man vielleicht mit dem Eiweiß noch Kokosbusserl machen möchte!

300g Dinkelmehl
250g Butter
100g Staubzucker
100g Mandeln
1 Eigelb
1 Prise Salz
1 Packung Vanillezucker
&
5EL Staubzucker und
2 Packungen Vanillezucker zum Wälzen

  1. Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten und in Frischhaltefolie eingewickelt mindestens eine Stunde in den Kühlschrank geben.
  2. Backrohr auf 160 Grad Ober-Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  3. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche lange Schnüre mit etwa 1,5cm Durchmesser formen und mit einem Besser kleine Stückchen abschneiden.
  4. Die kleinen Kissen im Backofen etwa 10 Minuten backen. Sie sollten auf Fingerdruck noch ganz leicht nachgeben, aber auch nicht mehr allzu weich sein.
  5.  Die Kissen kurz auskühlen lassen und dann noch lauwarm in die Staubzucker-Vanillezucker-Mischung geben und großzügig darin baden lassen 😉

Ein Kommentar zu „Vanillekissen

Kommentare sind geschlossen.